Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien AG
Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien AG engagiert sich für Bienen
Company badge

"Die Biene hat für Raiffeisen eine besondere Bedeutung. Über all die Jahre ist unsere Sumsi vielen Kindern ans Herz gewachsen. „Hektar Nektar“ unterstützen wir aus Überzeugung, denn Bienen leisten einen wertvollen nachhaltigen Beitrag für jeden von uns. Wir wollen dazu beitragen, dass das auch in Zukunft so bleibt."

Unternehmen
Mag. Erwin Hameseder
Aufsichtsratsvorsitzender der Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien AG

Hallo! Wir sind Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien AG!

Wir unterstützen PROJEKT 2028!
Wer wir sind

Wer sind wir?

Raiffeisen NÖ-Wien hat die Förderung der Region, der Menschen und der Wirtschaft zum Ziel. Gemeinsam mit unseren Beteiligungsunternehmen tragen wir Verantwortung für Umwelt und Gesellschaft und arbeiten daher stetig daran, wirksame Maßnahmen zu ergreifen. Die Nachhaltigkeit nimmt dabei einen besonderen Stellenwert ein.

Warum sind uns Bienen wichtig?

Die Wurzeln von Raiffeisen liegen im agrarischen Bereich. Dort sind wir stark vertreten. Mit unseren Beteiligungen sorgen wir dafür, dass regionale, nachhaltige Produktion und ländliche Räume eine sichere Zukunft haben – dazu gehört für uns vor allem auch der Schutz der Biene!

Neuigkeiten unserer fleißigen PROJEKT 2028-ImkerInnen

Eva forstner bayer
Jan 2020
Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien unterstützen auch Eva

Eva Forstner-Bayer ist ab jetzt auch PROJEKT 2028-Imkerin. Sie imkert in Perzendorf seit 2019 und sorgt dafür das es mehr Bienen in der Region gibt. Als PROJEKT 2028-Imker bekommt sie ein Bienen-Paket geschenkt und erhält somit Imkerzubehör, Beute und Bienenvolk.

Nalini basedow
Jan 2020
Nalini ist PROJEKT 2028-Imkerin

Auch Nalini wird im Rahmen von PROJEKT 2028 unterstützt. Sie freut sich schon auf das Zubehör und kann es kaum abwarten ihre Einblicke zu teilen.

Dez 2019
Was ist bei meinen Bienen los…

Wie ich schon am Anfang geschrieben habe, züchte ich meine zwei Bienenvölker in unserem Garten in Obermarkersdorf. Dazu besuche ich die Imkerschule in Nasavrky (Nassaberg, Ostböhmen), die ihre Wurzeln schon in der k. und k. Monarchie hat. Das Schuljahr war sehr anstrengend für mich, aber ich habe sehr viel gelernt. Im Labor haben wir gelernt, die Krankheitserreger der Bienen zu identifizieren. Im Fach der Ökologie und der Bienenweide habe ich viel über Bienentrachtpflanzen und Schutz von Ökosystemen erfahren. Im Unterricht am Bienenstand haben wir alles getan, was ein gutter Imker können muss: wie die Bienen richtig behandeln, ein Ableger machen, umlarven und und und... Beide meine Bienenvölker stammen aus Wien. Beide sind stark und gesund - und ich bin so froh darüber. Sie werden auf Sonnenblumenhonig überwintert. Ich bin sehr dankbar, dass ich ein Teil von PROJEKT 2028 bin und mit der Hilfe von Hektar Nektar habe ich die Unterstützung von der Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien bekommen! Schon am 7.11.2019 habe ich ein großes Paket bekommen. Das Paket enthielt einen kompletten Langstroth-Kasten mit einem Deckel und Varroaboden und Rähmchen (ja, sogar gedrahtet!). Am 18.12.2019 habe ich das nächste Packet - als Vorweihnachtsgeschenk - bekommen. Dieses Paket enthielt eine Ausstattung: ein Smoker, die Bienenbürste, Imkerhandschuhe, ein Anzug und der Wabenmeisel - genau die Art, die ich mag. Dank der Raiffeisenlandesbank bekomme ich auch sehr interessante Fachliteratur - Bienen und Natur-. Ich möchte dem Team von Hektar Nektar und den Unterstützern von der Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien für diese Unterstützung danken. Ich bin sehr dankbar für die Hilfe. Ich wünsche allen viel Gesundheit und Erfolge im Jahr 2020!

Biene4
Hana Ackermann
aus Obermarkersdorf 31
Wir benützen Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu erhöhen. Wenn du auf „Ich akzeptiere“ klickst, nehmen wir an, dass dir das recht ist. Du kannst natürlich später deine Cookie-Einstellungen jederzeit wieder ändern.