Sebastian M. R.
Sebastian M. R.
aus 48147 Münster, Deutschland
imkert seit 2002

Das Schönste an den Bienen ist für mich, wenn ich einfach das Flugloch beobachten kann, das Summen höre und sehe wie sie mit dicken Pollenhöschen zurückkommen.

Unterstützt von
Logo agasaat rz rgb 600dpi
Imker

Hallo! Ich bin Sebastian

Ich betreue ein Bienenvolk seit 2002
Über mich

Stell dich doch kurz vor!

Ich bin Sebastian M. Reinold, komme aus Salzburg und bin vor zwei Jahren ins schöne Müster gezogen. Meine Leidenschaft - die Imkerei - habe ich auch nach meinem Umzug beibehalten. Derzeit habe ich sechs Bienenvölker, plane jedoch eine langsame aber stetige Erweiterung. Ich imkere in einem Vorort von Münster (in Handorf). Dort habe ich die Möglichkeit bekommen meine Bienen im Garten eines Hospizes aufzustellen. Das Hospiz Lebenshaus befindet sich mitten im Grünen und die Bienen haben somit ein reiches Trachtangebot. Neben meinem Job, dem berufsbegleitenden Masterstudium in BWL an der Uni Münster und der Imkerei bin ich als Autor tätig. Beim Leopold Stocker Verlag ist bereits mein erstes Buch "Gewinnbringend Imkern" erschienen, ein weiters Buch zum Thema Imkerei ist in Planung.

Wieso imkerst du?

Ich nutzte die Arbeit an den Bienen als Ausgleich zu meinem Job im Büro. Ich genieße die frische Luft, den Duft des Bienenstocks und die Natur rund um den Bienenstand. Jeder Besuch bei den Bienen ist meine persönliche Auszeit.

Schule, Pate oder Selbststudium – wie hast du das Imkern erlernt?

Mit der Imkerei habe ich gemeinsam mit meinem Papa und meinem jüngeren Bruder begonnen. Damals - mit 10 Jahren - hat mich die Imkerei genauso fasziniert, wie sie es heute noch immer tut. In der Zwischenzeit konnte ich viel ausprobieren und im Selbststudium erlernen; mein nächstes Ziel wird die Königinnenzucht.

Meine Aktivitäten

Img 20191025 121652
Sep 2020
Ende des Bienenjahres

Das Bienenjahr endet für den Imker relativ früh (Mitte bis Ende September). Da ich als Imker den Wintervorrat der Bienen - den Honig - entnommen habe, bekommen Sie als Ausgleich hochwertiges Winterfutter. Um zu kontrollieren, ob dieses auch ausreicht, prüfe ich regelmäßig, wie viel davon noch vorhanden ist.

Img 20190714 105647
Sep 2020
Honigernte

Auch dieses Jahr konnte ich - dank der Unterstützung von agaSaat - wieder reichlich Honig ernten. Hier sieht man wie die Honigrähmchen, bei mir im Format Deutsch Normal 1/2, in die Honigschleuder kommen. Mit Hilfe dieser Zentrifuge wird der Honig schonend aus den Waben gewonnen, sodass diese unbeschädigt ins Bienenvolk zurück können.

Img 20191024 113938
Sep 2020
Bienenwachs

Neben dem allseits bekannten Honig produzieren Bienen auch bis zu 500 g Wachs pro Jahr. Mit diesem faszinierenden Rohstoff fertige ich in der kalten Jahreszeit Kerzen und heuer das erste mal auch Bienenwachstücher. Bis aus einer Bienenwabe solche sauberen Würfelchen entstanden sind, dauert es aber eine Weile, da das Wachs immer wieder geschmolzen und abgekühlt werden muss, sodass sich die Verunreinigungen auf den Boden absetzen können.

Img 20200405 124442
Sep 2020
Neuer Standplatz

Dieses Jahr konnte ich mit meinen - von agaSaat finanzierten - Bienen einen neuen Standplatz in Münster beziehen. Direkt an den Rieselfeldern befindet sich diese, vom NABU angelegte, Streuobstwiese. Dort werden alte Obstsorten aus der Region angepflanzt und eine Blumenwiese bietet den Bienen zusätzlich Nahrung.

Wir benützen Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu erhöhen. Wenn du auf „Ich akzeptiere“ klickst, nehmen wir an, dass dir das recht ist. Du kannst natürlich später deine Cookie-Einstellungen jederzeit wieder ändern.